Kooperation mit dem DAI

Fortbildung ab Dezember 2016

Auch 2017 bietet die Rechtsanwaltskammer Berlin ein umfangreiches Fortbildungsprogramm in Kooperation mit dem Deutschen Anwaltsinstitut e.V. (DAI) inklusive Online-Fortbildung für alle Fachanwaltschaften an. Die Teilnahmegebühren liegen bei 130,- € für 5 Zeitstunden, 245,- € für 10 Zeitstunden und 295,- € für 15 Zeitstunden. Diese Gebühren gelten ausschließlich für die Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Berlin und liegen deutlich unter den Gebühren für Mitglieder anderer Kammern. Die Anmeldung erfolgt über das DAI.

Daneben wird die RAK Berlin eigenständig Veranstaltungen anbieten, an denen die Kammermitglieder zum großen Teil kostenfrei teilnehmen können. Dies gilt auch für die Einführung zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach, die die RAK aus aktuellem Anlass in ihr Programm aufgenommen hat und unter dem Titel „beA – Auf Los geht’s los“, am 12.01., 07.02., 20.02. und 23.03.2017, jeweils 16.30 - 18.30 Uhr, wieder anbietet.

Am 22. März 2017 und am 22. November 2017 werden RAin Gesine Reisert und RA Michael Rudnicki jeweils vortragen über„‘Das Bermudadreieck‘ Rechtsanwalt, Mandant und Rechtsschutzversicherung“.

Um die „Steuerlichen Belange der Kanzlei“ geht es wieder am 23.05. und am 30.05.2017, um „Effektives Onlinemarketing für Ihre Kanzlei“, neu im Programm, am 29.03.2017. Auch diese Veranstaltungen sind kostenfrei.


Zwei weitere Termine sind neu im Fortbildungsprogramm der RAK Berlin: Am 26.04.2017 referiert Ilona Cosack, ABC Anwaltsberatung Cosack, über „Fit für die Zukunft – Anwalt 4.0: Strategien zum Überleben im Zeitalter von Digitalisierung und Legal Tech“ (Teilnahmegebühr: 80,- €), am 09.05.2017 Wolf Ortiz-Müller, Leiter der Stop-Stalking Beratungsstelle, KUB e.V., über „Stalking und die Verzahnung juristischer und psychosozialer Vorgehensweisen“, Teilnahme kostenfrei.

ZUR JAHRESÜBERSICHT 2017 MIT DEN KOOPERATIONSVERANSTALTUNGEN RAK BERLIN / DAI UND MIT DEN EIGENEN VERANSTALTUNGEN DER RAK BERLIN

Kammerton 12-2016

Bitte drehen Sie Ihr Gerät, um die Ausgabe lesen zu können.